Ammoudia

Kraftplatz am Meer

Slide-Ammoudia

 

Eine kraftspendende, genussvolle und lehrreiche Zeit erwartet Sie in unserem Seminarzentrum in Ammoudia. Kommen Sie zu spannenden Seminaren oder zum „Residential Coaching“ in unsere Bucht am Ionischen Meer (Foto). Und erleben Sie mit uns Meditationen an einigen Kraftorten des antiken Griechenlands.

Ammoudia (griechisch Aμμουδιά: „Sandstrand“) ist ein malerischer Ort an der griechischen Westküste, am Ionischen Meer, direkt gegenüber der Insel Korfu. Das kleine verträumte Fischerdorf fasziniert mit unberührter Natur, historischen Stätten und freundlichen Menschen.

Die für Ammoudia zuständige Gemeindeverwaltung stellt uns ein wunderschönes Seminarzentrum zur Verfügung, das sonst den Studenten der Universität Ioannina für ihre Sommerworkshops dient. Wenige Gehminuten entfernt, in „unserer“ Bucht, können wir in glasklarem Wasser baden, im weißen Sand relaxen, am Lagerfeuer sitzen. Das Wasser leuchtet je nach Tageszeit mal türkis, mal aquamarinblau. Neben der Bucht mündet der Acheron, ein heiliger Fluss, dessen Süßwasser den Salzgehalt und im Hochsommer die Temperatur im Meerwasser der Bucht senkt (siehe Bild oben).

„Unser“ kleines Hotel „Corali“ liegt direkt gegenüber unseres Seminarzentrums. Es wird liebevoll von unseren Freunden Elefteria und Nicos Vergas geführt – ein Ehepaar, das viele Jahre in der Gegend von Stuttgart gelebt hat. Zu jedem Zimmer – natürlich mit eigenem Bad – gehören ein schöner Balkon und eine praktische Küchenzeile. Darin können Sie mittags einen kleinen Imbiss zubereiten. Die Abende werden Sie vielleicht lieber mit anderen Seminarteilnehmern bei Roxanni und Athanasios Babos verbringen, zwei weiteren guten Freunden, die in ihrer Garten-Taverne direkt am Strand Fisch, Meeresfrüchte, Fleischgerichte oder Vegetarisches servieren – frische Produkte, die alle am gleichen Tag vom Fischer oder vom Bauern angeliefert wurden.

Wer zwischendurch quirliges Leben möchte, fährt die reizvolle Küstenstraße entlang nach Parga. In der verwinkelten Innenstadt mit der Promenade gibt es Restaurants, Bars und gute Einkaufsmöglichkeiten (Leder sowie Gold- und Silberschmuck sind besonders preiswert). Hoch über der Stadt liegt eine im Jahr 1570 errichtete venezianische Festung. Hier sitzen wir abends gern und schauen bei einem Glas Wein auf die wunderschöne zerklüftete Küste und das Farbenspiel der langsam ins Meer sinkenden Sonne.

Während eines Ausflugs werden wir die Gegend erkunden – ein Höhepunkt wird dabei eine Wasserwanderung zur Quelle des Acheron sein. Er fließt hier knietief und – durch viele unterirdische Quellen gespeist – glasklar und sprudelnd. Das Wasser ist den gläubigen Griechen heilig; sie sprechen ihm Heilwirkung zu. Trinken Sie ruhig davon, und fühlen Sie selbst – sie trinken göttliches Wasser: In der Mythologie des antiken Griechenlands ist die Gottheit „Acheron“ der „Gott des Flusses“ und Sohn von Helios (Gott der Sonne, des Feuers und der Schmiedekunst) und Gaia (die Erde, Urmutter der Götter).

Wir haben diesen Ort für unser griechisches Seminarzentrum nicht zufällig gefunden …

In Mesaptamos, zehn Kilometer von Ammoudia entfernt auf der Strecke zur Quelle des Acheron, pflegten die Menschen schon in der Antike Rituale ähnlich unserer schamanischen Reise: Der griechischen Mythologie zufolge trennt der Acheron Ober- und Unterwelt voneinander. Hier begleitete der Fährmann Charon die Seelen über den Acheron von dessen Mündung bei Ammoudia bis zum Tor in den Hades, die „untere Welt“. Die Menschen des antiken Griechenlands erkannten an diesem Tor einen Kraftplatz, an dem sie Kontakt zur Seelenwelt aufnehmen konnten. Dafür schufen sie das Nekromanteion, eine heilige Kultstätte, ein Totenorakel.

Das war im 5. Jahrhundert v. Chr. Mehr als 2500 Jahre später werden wir in den antiken Ausgrabungen dieses heiligen Ortes innehalten, still werden, meditieren und der schamanischen Trommel lauschen. Manchmal trägt einem der Wind dann längst geahntes Wissen zu …

Anreise

Über Triest, Venedig, Ancona, Bari oder Brindisi (Italien) mit der Fähre nach Igoumenitsa (Griechenland). Von dort ca. 42 km entlang der Küstenstraße bis Ammoudia.
Informationen zu Fähren Italien – Griechenland …

Zielflughaften Preveza:  ab Stuttgart, Berlin, Hamburg, Düsseldorf, München. Von Flughafen ca. 42 km entlang der Küstenstraße bis Ammoudia.

Zielflughafen Korfu: Von fast allen deutschen Flughäfen. Vor Korfu aus mit der Fähre nach Igoumenitsa (ca. 90  Minuten), von dort ca. 42 km entlang der Küstenstraße bis Ammoudia.

Transfer: Taxi (ab Preveza oder Igoumenitsa ca. 50 €). Gern organisieren wir vor Ort für Sie den Transfer. Oder Mietwagen (Kleinwagen z.B. Opel Corsa ca. 155 € pro Woche)

Unterkunft & Verpflegung

Corali Studios – Preis pro Zimmer (bis 2 Personen): 25 €; zuzg. 5 € fürs Frühstück pro Person. Das Corali ist ein liebevoll geführtes, familiäres Hotel, einfach und schön. Hier haben wir für unsere Gäste ein Zimmerkontingent reserviert. Schauen Sie sich hier Ihr Zimmer an, das Sie allein oder zu Zweit bewohnen können.

Wenn Sie gern etwas luxuriöser wohnen, empfehlen wir Ihnen das Aktaia Boutique Hotel, etwa 5 Minuten Fußweg von unserem Seminarzentrum entfernt: 35 – 78 € inkl. Frühstück.

Eine Mahlzeit in einem Restaurant in Ammoudia kostet beispielsweise:
2 Gänge inkl. Tafelwasser: 8 – 10 € pro Person
2 Gänge inkl. Tafelwasser und Wein: 10 – 15 € pro Person.
Festschmaus mit mehreren Gängen, Tafelwasser, Wein: 15 – 25 € pro Person.

Weitere Informationen

Reiseführer:
Einen Reiseführer speziell für diese Gegend Griechenlands gibt es unseres Wissens nicht.
Schöne Bilder und gute Informationen finden Sie hier:

Krise in Griechenland –
was stimmt, was ist Legende?

Wir haben unsere Seminaraktivitäten in Ammoudia in den letzten Jahren seit 2011 stark einschränken müssen. Der Grund: Viele unserer Teilnehmer und Klienten erklärten, sie wollten wegen der Krise derzeit keine Seminare oder Coachingsitzungen in Griechenland buchen. Warum eigentlich?

Das Land befindet sich in einer fortwährenden Wirtschaftskrise. Dennoch gibt es Supermärkte, jede Menge hervorragende landestypische Restaurants, Hotels, Tankstellen, ärztliche Versorgung, Apotheken, Krankenhäuser. Alles, was man braucht – etwas bescheidener als bei uns, vielleicht. Doch ein Tourist, der die Waren und Dienstleistungen bezahlen kann oder für eine Erkrankung entsprechend versichert ist, leidet hier keine Not. Anders sieht es für viele griechischen Bürgerinnen und Bürger aus. Rentner, Arbeitslose und Geringverdienende verarmen zunehmend. Und Gastronomen gehen in die Knie, wenn kein Tourist mehr kommt. Wenn wir nicht mehr kommen.

Im Gegensatz zu vielen anderen sonnenverwöhnten und touristisch beliebten Ländern – etwa Türkei, Ägypten, Tunesien, Marokko – ist Griechenland ein sicheres Land, ein stabiler Rechtsstaat, die Wiege der Demokratie und Philosophie. Es gibt wirklich gefährliche Reiseziele (siehe Reise- und Sicherheitshinweise A-Z des Auswärtigen Amtes). Griechenland gehört nicht dazu.

Wir begegnen in Ammoudia nur gastfreundlichen, sanftmütigen Menschen. Und die Geschichten darüber, Deutsche würden unhöflich behandelt, beruht auf Einzelfällen. Sie passieren gelegentlich in den Großstädten. Doch selbst in Athen geschieht derlei weit seltener, als hilfesuchende Ausländer in Deutschland von „besorgten Bürgern“ ausgegrenzt oder bei der Begegnung mit Rechtsradikalen ihres Lebens nicht sicher sein können.

Wir haben derartiges in Griechenland nie erlebt.

Wer zu uns nach Ammoudia reist, erhält keine Garantie im rechtlichen Sinne – die bekommen Sie auch nicht von Neckermann oder TUI. Doch wir verbürgen uns dafür, dass vor Ort für alles gesorgt ist. Denn wir haben hier viele Freunde, die für uns sorgen, wenn’s mal drauf ankommt.

Kommen Sie mit uns sicher in unser Paradies am Ionischen Meer!

SEITE 3 / 3
Seite 1: Lernen, wo’s schön ist
Seite 2: Weimar
Seite 3: Ammoudia

Auch das könnte Sie interessieren:

Unsere Ausbildungsgänge

Ausbildung zum NLP-Master

Ausbildung zum Coach