Die Veränderung limitierender
Glaubenssätze auf der Rose der Erkenntnis

Lektion 5: Die Intervention in Kurzform

Die Formatschritte für die Arbeit auf der Rose der Erkenntnis:

  1. Durch das Labyrinth laufen und einen Veränderungswunsch formulieren.
  2. In der Mitte der Rose (Feld Glaubenssätze) Glaubenssatz identifizieren. Warum willst du die Veränderung?
  3. Auf das Blütenblatt gehen, auf dem die Veränderung vollzogen werden soll (die „logische Ebene“ identifizieren).
  4. VAKOG+ auf die Veränderung (als ob sie bereits eingetreten wäre).
  5. In die Mitte der Rose gehen. Wenn die Veränderung vollzogen ist – was hast du dann?
    Identifizierung der Veränderungs-Folgen für die anderen logischen Ebenen.
  6. Nacheinander jedes Blütenblatt (jede logische Ebene) durchlaufen. Zentrale Fragen:
    – Umgebung: Wo?
    – Handeln: Was genau?
    – Fähigkeiten / Fertigkeiten: Wie genau?
    – Werte: Warum?
    – Facetten der Identität: Welche Facetten deiner Identität lebst du mit dieser Veränderung?
    – Spiritualität: Gibt es etwas, das darüber hinaus geht? Gibt es dafür einen höheren Sinn?

 

» Lektion 1: Die logischen Ebenen der Veränderung nach Robert Dilts

» Lektion 2: Die Rose der Erkenntnis – Unser neues Konzept der logischen Ebenen

» Lektion 3: Demo – Intervention mit einer Klinikärztin

» Lektion 4: Demo – Intervention mit einer HIV-positiven Frau

» Lektion 5: Die Intervention in Kurzform

» Bleib noch ein wenig bei uns!

» Deine Frage / Dein Feedback

« ZURÜCK ZUR AUSWAHL

Was sind „Format-Schritte“?

NLP-kundige Leserinnen und Leser kennen den Umgang mit so genannten „Format-Schritten“. Für die anderen hier eine kurze Erläuterung: Formatschritte sind Schritt-für-Schritt-Anleitungen für eine NLP-Intervention. Doch Vorsicht: Diese Anleitungen zeigen dem Anwender eine Richtung, eine Strategie. Sie dürfen nicht wie Kochrezepte oder technische Gebrauchsanleitungen verstanden und „abgearbeitet“ werden. Ein NLP-Anwender lernt immer mehr, mit den Formatschritten entsprechend der vom Klienten gegebenen Antworten und Impulse zu spielen und zu improvisieren.