Kosten und Geschäftsbedingungen

Unser „Kleingedrucktes“ ist klar und fair. Bitte aufmerksam lesen

Vorbemerkung
Der Begriff „Seminar“ beinhaltet im Folgenden auch „Supervision“, „Coaching“ oder „Beratung“. „Seminarleiter“ meint auch „Supervisor“, „Coach“ und „Berater“.

Es gelten ausschließlich diese AGB; evtl. anderslautenden Geschäftsbedingungen des Auftraggebers wird hiermit widersprochen. Änderungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch uns.

Rücktritt
Mit einer Online-Anmeldung reservieren Sie Ihren Platz in der Ausbildung. Sie erhalten  von uns einen Brief mit einem Ausbildungsvertrag. Bis dahin, mindestens aber in der Zeit von 14 Tagen nach Absendung Ihrer Online-Anmeldung, können Sie zurücktreten – eine Email oder ein Brief reichen dafür aus.
Ihre Anmeldung wird erst verbindlich, wenn Sie uns den Ausbildungsvertrag unterschrieben an uns zurück senden.

Seminargebühren und Leistungen
Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und die Rechnung. Diese ist spätestens zum Seminarbeginn / zum ersten Modul einer Ausbildung zur Zahlung
fällig. Bei Ausbildungen ist Teilzahlung möglich; die Ratenhöhe ist in der jeweiligen Ausschreibung vermerkt. Bei vereinbarter Teilzahlung ist die jeweilige Rate zu Beginn eines jeden Ausbildungsmoduls fällig; sie ist auch dann zu zahlen, wenn der Teilnehmer ein Seminar versäumt oder die gesamte Ausbildung abbricht.
Sofern Rabatte oder sonstige Ermäßigungen angeboten sind, gilt: Es kann lediglich die höchste angebotene Ermäßigung in Anspruch genommen werden; die Kombination mehrerer Ermäßigungen bei einem Seminar bzw. einer Ausbildung ist ausgeschlossen. Die Seminargebühr ist nach folgender Maßgabe auch zu zahlen, wenn Sie die Veranstaltung stornieren oder nicht zum Seminar erscheinen. Bei Absage durch Sie ist ein Ausfallhonorar entsprechend folgender Staffel zu zahlen:

1) bis 6 Wochen vor geplantem Beginn: 50,- Euro Bearbeitungsgebühr
2) bis 4 Wochen vor geplantem Beginn: 30 %
3) bis 2 Wochen vor geplantem Beginn: 50 %
4) danach oder bei Nichterscheinen/vergeblicher Anreise 100 %

des bei Teilnahme fälligen Betrages.

Bei Ausbildungen ist der Beginn der 1. Tag des ersten Ausbildungstermins; die Stornogebühr bezieht sich auf den Gesamtpreis. Wenn wir, etwa infolge Krankheit, Unfall oder höherer Gewalt, absagen müssen, entstehen Ihnen selbstverständlich keine Kosten.
Recht zur ordentlichen Kündigung: Bei Ausbildungen mit einer Dauer von mehr als sechs Monaten (z. B. Ausbildung zum Coach, DVNLP) ist der Teilnehmer / die Teilnehmerin auch während der Ausbildung zur ordentlichen Kündigung berechtigt, erstmals zum Ende des sechsten Monats nach Ausbildungsbeginn, danach in Intervallen, die jeweils weitere sechs Monate betragen. Die Kündigungsfrist beträgt sechs Wochen zum jeweiligen Intervall-Ende. Eine bereits gezahlte Seminargebühr wird in diesem Fall anteilig erstattet.

Gewährleistung / Haftung / Eigenverantwortung des Teilnehmers
Die von perspektiven zu erbringenden Leistungen sind vertragsgemäß erbracht, wenn Sie nicht innerhalb einer Woche nach Beendigung des Seminars unter Angabe des geltend gemachten Mangels ausdrücklich und schriftlich widersprechen. Unterschiedliche Auffassungen zur Bewertung von Tatbeständen und zu Empfehlungen der Seminarleiter gelten nicht als Mangel.

Jede/r Teilnehmer/in ist während des Seminars für sich selbst verantwortlich.

Eine Haftung durch perspektiven, z.B. für Unfälle, Erkrankungen oder
Vermögensschäden während des Seminars oder gleich aus welchem anderen Grund, ist ausgeschlossen. Die Haftung von Hotels, Restaurants, Vermietern von Seminarräumen oder Beförderungsunternehmen bleibt hiervon unberührt.

Seminare mit psychologisch/ gesundheitlich relevanten Inhalten sind unter Umständen für solche Teilnehmer/innen nicht geeignet, die sich in gesundheitlichen/psychischen Krisen befinden oder entsprechend vorerkrankt sind. Bitte erörtern Sie im Zweifel Ihre Teilnahme zuvor mit Ihrem Arzt bzw. Ihrem Therapeuten. Die Seminare sind nicht als Ersatz für ärztliche oder psychotherapeutische Behandlungen zu verstehen.

Unser Angebot dient Menschen, deren Interesse primär dem beruflichen oder persönlichen Wachstum gewidmet ist. Was unsere Teilnehmer/innen damit in der Praxis anfangen, unterliegt ihrer eigenen Verantwortung.

Institutionen/Organisationen/Unternehmen, die perspektiven mit einer Seminardurchführung beauftragen, sind dafür verantwortlich, dass alle Teilnehmer/innen diesen Absatz als Teilnahmebedingung zur Kenntnis nehmen und akzeptieren. Bei nicht volljährigen Teilnehmer/innen übernehmen die Eltern hierfür die Verantwortung.

Teilnehmerunterlagen/Publikationen: Urheberrechte
Für Seminarunterlagen / Skripte und Publikationen / Bücher verbleiben die Urheberrechte bei perspektiven; die Unterlagen sind ausschließlich für die persönliche Nachbereitung/ Auswertung durch die Teilnehmerin/den Teilnehmer bestimmt. Eine Weiterverwendung in anderen Seminaren oder für Zwecke der betrieblichen Weiterbildung ohne Genehmigung durch uns ist nicht gestattet. Veranstalter oder Mitbewerber (Seminarleiter, ehemalige Auftraggeber, Beratungsunternehmen usw.), die ohne Genehmigung unsere Materialien in ihren Seminaren/Veranstaltungen nutzen, machen sich schadensersatz- bzw. honorarpflichtig in Höhe des gesamten erzielten Honorars, mindestens jedoch 2.800 Euro je Seminartag, an welchem unsere Materialien ohne unsere Genehmigung eingesetzt wurden. Das gilt auch für die Verwendung unserer Bücher und Publikationen. Wenn jedoch jeder Teilnehmer über ein eigenes, käuflich erworbenes Exemplar des verwendeten Buches verfügt, ist unsere Genehmigung damit erteilt.

Vertraulichkeit und Datenschutz
Wir verpflichten uns zur vertraulichen Behandlung aller uns im Rahmen des Seminars zugänglich gemachten Informationen aus dem Bereich Ihrer Organisation/Ihres Unternehmens. Wir verpflichten uns ausdrücklich zur Einhaltung der bundes- und landesrechtlich vorgegebenen Vorschriften des Datenschutzes. Den Teilnehmer/innen wird von uns die volle Vertraulichkeit aller uns im Seminar gemachten Angaben zugesichert. Auch Firmen/Organisationen, die uns beauftragen, erhalten keinerlei Informationen über individuelle Teilnehmerbelange. Es ist mit unseren ethischen Grundsätzen unvereinbar, Teilnehmer/innen für den Auftraggeber zu beurteilen bzw. zu begutachten. Von entsprechenden Anfragen bitten wir abzusehen.

Dieses Versprechen ist uns wichtig
Wir sind den Ethik-Kodizes von
• Deutscher Verband für Neurolinguistisches Programmieren
• Österreichischer Dachverband für Neuro-Linguistisches-Programmieren (ÖDV-NLP)
• European Coaching Association (ECA)
• Weiterbildung Hamburg e.V.
• Forum Werteorientierung in der Weiterbildung e.V.
verpflichtet, erfüllen deren Qualitätsstandards und unterliegen deren Beschwerdeordnungen.

Gerichtsstand / Streitigkeiten
Gerichtsstand ist Weimar / Thüringen. Bei Streitigkeiten über Seminare in Hamburg ist der Gerichtsstand Hamburg.

Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen (AGB) unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der beabsichtigten wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen.